ata camii

İn dieser schwierigen Zeit habe ich beschlossen, eine meiner früheren Forschungen mit meinen Lesern zu teilen. Heutzutage hat der Angriff auf Atatürk, zu seinem Stand zur Religion mit undokumentierten und falschen Behauptungen, ein unglaubliches Ausmaß erreicht. Es ist unumgänglich geworden, auf der Grundlage von Dokumenten und Recherchen Antworten auf diese unbegründeten Behauptungen zu wiederlegen. Diese Nachforschungen habe ich mit meinen verstorbenen Genossen Yener Yılmaz und Ahmet Atuk durchgeführt. Leider konnten wir unsere Arbeiten in keiner nationalen Medienorganisation veröffentlichen. Grund hierfür war der Inhalt über die von Atatürk erbauten Moscheen.

ata camii

Foto Nr. 1: Camikebir-Moschee (Asagi Moschee), Mihaliccik / Eskisehir

Eskisehir war eine der Provinzen, die am meisten unter dem türkischen Unabhängigkeitskrieg gelitten hat. Die griechische Armee, die den Traum hatte, Ankara einzunehmen und ganz Anatolien zu erobern, erlitt eine unerwartete Niederlage und wurde in der Schlacht von Sakarya am Boden zerstört. Nach der Niederlage und dem Sieg durch die türkische Armee, haben sich die Palas Pandiras auf miserable Weise zurückgezogen. Ihr Elend hatte einen solchen Grad erreicht, dass die Gerste und das Stroh, in den Taschen der gefangenen griechischen Soldaten und in den Futtersäcken der Pferde gefunden wurden, was die türkischen Soldaten erstaunte.

Mihaliccik war einer der Bezirke, in denen sich die griechische Armee während der Schlacht von Sakarya, schwer niederließ. Die sogenannte zivilisierte griechische Armee, die sich nach ihrer Niederlage zurückzog, verkündete der Zivilbevölkerung ihr Heldentum (!) Jedoch wurden viele massakiert und wenige kamen davon. Hoffnungslosigkeit und unzufriedenheit, trieb die griechische Armee dazu, alles durch Feuer zu zerstören. Das griechische Hauptquartier und ein Moscheenminarett blieben vom Feuer verschont.

Alles begann im April 2005, mit der Veröffentlichung des Artikels “Memories of Atatürk Unpublished”, von Prof. Dr. Yener Yilmaz in der Truva Zeitung.

Die Memoiren, welche im Buch beschrieben wurden, waren in der Tat Memoiren, die noch nie zuvor veröffentlicht worden waren. Sergeant Ali, der seit dem Erzurum-Kongress an der Seite von Atatürk seine Dienste leistete (bekannt als Ali Metin, dessen Nachname von Atatürk gegeben wurde), erzählte eine begebenheit aus Eskisehir: “1930 kamen meine Waffenkameraden aus Mihaliccik nach Ankara, um mich zu besuchen. Wir sprachen über eine zerstörte Moschee in Mihalıccik und fragten, ob wir Hilfe für den wiederaufbau der Moschee von Atatürk bekommen könnten. Ali Metin übermittelte das Anliegen einige Tage später mit Yaver Muzaffer Kılıç zusammen, an Atatürk. In seinen Worten: “Weil Atatürk die Situation von Eskisehir und seiner Region, während des Unabhängigkeitskrieges sehr gut kannte, schickte er nach Mihalliccik sofort fünftausend Lira aus seiner eigenen Tasche, mit welchem eine Moschee gebaut wurde”.

 

Wer ist Ali Metin? Welche Moschee wurde von Atatürk erbaut? Gibt Es keine Informationen und keine Dokumente?

Diese Angelegenheit war jedoch für Eskisehir sehr wichtig. Dieser wichtige Baustein, musste in die Geschichte eingehen und ans Licht gebracht werden. Die Bigotten, Spinnenköpfigen und unwissenden Banden, die über Atatürk und seine Waffenkameraden unwissend sprachen, brauchten eine Lektion!

Was könnte der Journalist Sener Yilmaz tun? Es schien nicht möglich zu sein, diese Angelegenheit alleine zu lösen. Drei Forschungsautoren, Yener Yılmaz, Ahmet Atuk und Burhanettin Şenli, kamen zusammen. Unser Team war komplett. Wir haben in drei Branchen sehr intensiv recherchiert. Während des Forschungsprozesses, hatten wir die Gelegenheit, Ahmet Haşim Yurdakul und Mehmet Ali Tuncer, genannt “Sergeant Dede” aus dem Dorf Calci, zu erreichen und von ihnen zu profitieren.

 

Ahmet Hasim Yurdakul war der erste, der uns sagte, welche Moschee es war die Atatürk erbauen ließ. Ahmet Hasim Yurdakul war zur Zeit unseres Besuches 96-97 Jahre alt. Er hat in den frühen Jahren der Republik als Lehrer, später als Untersuchungsrichter und Notar gearbeitet. Er nannte uns ohne zu zögern: “Die Asagi Moschee in Mihaliccik” (Camikebir) , Große Moschee (Ulu Cami) sind die von Atatürk erbauten Moscheen.” Er wusste sehr genau, dass diese Moscheen mit dem Geld, das Atatürk geschickt hatte, gebaut wurden. (Cami-i Kebir: Große Moschee, Ulu-Moschee, die größte Moschee in ihrer Lage, für diese Zeit.)

 

Wir haben uns nie mit Informationen aus einer Hand, zufrieden gegeben. Wir haben versucht, alle Informationen von verschiedenen Personen und historischen Quellen zu überprüfen und mit Dokumenten zu verknüpfen. Das haben wir auch erreicht. Wir haben auch bewiesen, dass es keine “Mundpropaganda” ist, wie unser geschätzter Mufti es sagte. Wir haben geholfen, indem wir eine historische Moschee entdeckt haben.

 

Die Moschee war als “Asagi-Moschee” (Camiikebir) im Bezirk Camikebir von Mihaliccik bekannt. Die Informationen waren jetzt präzise und wurden durch Dokumente und Quellen belegt.

Foto Nr. 2: Erläuterung am Eingang der Moschee (Herausgegeben vom Eskisehir Provincial Mufti) (Fotografiert von Alican Türk)

Foto 3 Camikebir-Moschee (Blick von innen) (Fotografiert von Alican Türk)

 

Warum und wie hat Atatürk diese Moschee gebaut?

 

Historischen Quellen zufolge, wurde die Moschee im Jahre 1302 (1886) von Sivrihisarlı Haci Süleyman erbaut. Mihaliccik war zu dieser Zeit mit Sivrihisar verbunden. Während der griechischen Besetzung, zerstören griechische Soldaten Mihalliccik. Inzwischen ist auch die Moschee zerstört und unbrauchbar. Das Gebäude, das nur die griechischen Soldaten zur begebenen Zeit als Hauptquartier benutzten, steht noch.

 

Die Bewohner von Mihaliccikli sind arm und die finanzelle Kraft, für den Wiederaufbau der Moschee war nicht vorhanden. Deshalb baten sie Atatürk  um Hilfe. Da Atatürk die Situation und die Bedingungen sehr gut kannte, schickte er Geld aus eigener Tasche für den Bau der Moschee. 1930 wurde die Moschee wieder aufgebaut und in Betrieb genommen. So wurde die Mihaliccik Asagi-Moschee (Camiikebir) als “die von Atatürk erbaute Moschee” registriert und in der Sakarya-Zeitung veröffentlicht, die der Zeitung Würdigkeit erwies.

 

Kommen wir zu Ali Metin. Er erhielt den Nachnamen “Metin” von Atatürk. Sein voller Name ist Ali Rıza Metin. Oft als “Sergeant  Ali” genannt und bekannt. Er wurde 1897 im Dorf Cukurören von Eskisehir geboren. Seine Wurzeln führen nach Malatya. Während des osmanisch-russischen Krieges 1877-78 wanderten Haci İsmail und seine Familienmitglieder von Malatya nach Eskisehir, aus. Sie ließen sich im Dorf Cukurören nieder. Dann gingen sie nach Mihaliccik. Ali Metin wurde in seiner Heimatstadt als “Hacilarin Ali” bezeichnet, weil der Name seines Vaters “Haci İsmail” war.

 

Er trat, 1915 im Alter von 18 Jahren während des ersten Weltkrieges, der Armee bei. Er begann in Sivas, als Sanitäter in der 3. Armee zu arbeiten. Weil er gut lesen und schreiben konnte, schickten sie ihn auf die “Little Officer School”. Nach drei Monaten Ausbildung wurde er Unteroffizier. Eines Tages kam Enver Pascha, um die Armee zu inspizieren. Ali Metin erregte seine Aufmerksamkeit und führte ihn zu seinem Gefolge (unter seinem Kommando zu seinem Dienst). Ali Metin, der mit Enver Pasha nach Istanbul kam, befand sich in einer sehr schwierigen Situation, als Enver Pasha nach Kriegsende mit unserer Niederlage zum Tode verurteilt wurde. Auf der Suche nach einem Weg, floh er am Ende nach Anatolien und begann beim 15. Korps-Kommando, unter der Leitung von Kazım Karabekir, zu dienen.

Ali Metin missbrauchte und nutzte nie seine Stellung für seine eigenen Interessen. Er starb in einem Mietshaus. Ein Zitat aus seinen Worten; “Wenn ich wollte, hätte ich die Hälfte von Ankara mit einem Gruß bekommen können. Meine bescheidene Rente und meine Unabhängigkeitsmedaille reichen mir jedoch aus. ” Er war ein sehr stolzer Soldat. Viele andere von heute, sollten sich von ihm eine “Scheibe” abschneiden.

 

Er hatte einen Sohn und zwei Töchter. Sein Sohn ist Özkan Metin. Wir haben zwei nahe Verwandte in Eskisehir erreicht. İlhami Karaoglu und Yüksel Kemre. Ich danke beiden für ihre kooperation.

Laut Yüksel Kermes Aussage, sagte sein Sohn Özkan, dass wenn er einen Sohn bekommen sollte ihn “Ali” nennen würde. Ali Metin jedoch vermachtete, dass wenn er eine Tochter haben sollte sie Zübeyde, zwei Söhne haben sollte Mustafa und Kemal heißen sollen. Der Grund dafür war die Liebe und Loyalität zu Atatürk.

 

In der Tat bekam Özkan, eine Tochter und zwei Söhne, deren Namen wie vermacht vergeben wurden. Herr Yüksel Kemre gab uns bekannt, dass seine Enkelkinder immer noch in Ankara leben würden.

 

Seine nahen Verwandten İlhami Karaoglu und Yüksel Kemre gehören zu denen, die an der Beerdigung Ali Metins teilnahmen. Sie hatten die Ehre, ihn kennenlernen zu können. Nach ihren Aussagen nach, besucht Ali Metin 1972 seine Heimatstadt (Mihaliccik) und seine Verwandten. Sie versammelten sich jeden Tag bei einem Verwandten. Während seiner Besuche betonte er immer wieder: „Ich befinde mich in der Heimatstadt meines Vater. Hier möchte auch sterben.” 4 Tage nach seinem Aufenthalt, starb er 1972 in Mihaliccik.

 

Während der  Bestattungsvorbereitungen in Mihaliccik, trifft eine Militäreinheit ein, und bringt  den Leichnahm nach Ankara.

 

Laut Aussage von Kemre ;”Er baute auch die Moschee im Dorf Cukurören mit seinem eigenen bescheidenen Einkommen. Er war maßgeblich am Bau der Asagı-Moschee beteiligt.”

 

Die griechische Armee verbrannte, verschmutzte und zerstörte unsere Moscheen, zusätzlich zu allen Arten von Übel, die sie unserem Volk angetan haben. Nachdem die griechischen Besatzungstruppen Eskisehir besetzt hatten, erlaubten sie nicht, das Gebetsmessen durchgeführt werden. Unsere Moscheen “vergruben” sich in Todesstille.

Unser großer Führer Atatürk baute nicht nur diese Moschee wieder auf, sondern baute auch die Moschee in Tokio, der Hauptstadt Japans, mit eigenem Kapital und trug auch maßgeblich zur Moschee in Paris, der Hauptstadt Frankreichs, bei. Er sorgte auch für den Bau und die Reparatur von Hunderten von Moscheen nach dem Unabhängigkeitskrieg. Diese Moscheen sind Gegenstand umfangreicher Forschungen und sollten ausführlich verkündet werden.

Und doch sind die erschreckenden Worte einiger Menschen, deren Herkommen nicht klar ist und nicht davor zurückschrecken zu sagen,”Ich wünschte, der Grieche hätte sich durchgesetzt und gewonnen. Wie können sie so etwas sagen und sich wünschen? Wie Atatürk sagte: … Unachtsamkeit, Abweichung und sogar Verrat … (Unachtsamkeit bedeutet: Gleichgültigkeit, sich nicht bewusst sein, was um einen herum vor sich geht; Abweichung beinhaltet: Abweichung vom richtigen Weg verbunden mit Häresie; Verrat bedeutet: Verrat)

(Für die Übersetzung ins deutsche bedanke ich mich rechtherzlich bei Hülya Turna)

 

Dr. Burhanettin Şenli

Please follow and like us:

Categories:

No responses yet

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.

Haziran 2022
P S Ç P C C P
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930